Hell of the Brave Header

Beschreibung des Laufs

HELL of the BRAVE – das ist nichts für Weicheier, Warmduscher, Outdoor-Gymnastik- und Trimm-Dich-Pfad-Helden, sondern ein Battle für alle, die sich den Herausforderungen einer knochenharten Naturstrecke und den zusätzlich gebauten Hindernissen stellen. Kämpfe diesen Battle über 24km quer durch die raue Kuppenrhön. 

Die Härte des HELL of the BRAVE liegt in der Strecke, nicht in den Hindernissen, es ist kein OCR Lauf, sondern ein höllischer Wettbewerb mit der Natur und ein Kampf gegen die Grenzen in deinem Kopf und Körper. Doch du kannst sie durchbrechen, denn dein Herz ist tapfer und frei, habe den Mut ihm zu folgen!

Strecke 2018Das wird die genialste Höllenstrecke, die ihr je gelaufen seid!

Hier seht ihr eine grobe Ansicht. Was ihr nicht seht, sind die Tümpel, Bachläufe, Gräben und sogar Schluchten, Dornenhecken und Feuchtwiesen, durch die ihr unterwegs durch müsst, die Felsbrocken und das Totholz, die Eisenbahnschienen, denen ihr folgt, und natürlich die künstlichen Hindernisse, die wir für euch aufbauen. Das noch viel mehr erwartet euch an den Stationen: 

  • Der „AC/DC Graben“ wird eine krasse 90 Meter lange und 4 Meter breite Höllenstation, erbaut von den Hochspannungs-Profis der AEM August Elektrotechnik GmbH. Arsch und Rübe runter, sonst hört ihr die Hells Bells klingeln!!!
  • „LochNess“, „Wasserwand“ und „River Jumps“ machen euch immer wieder nass bis auf die Knochen
  • An „Heartbreak Ridge“, „Hamburger Hill“, „Ramses Hill“, „Killing Hills“ und „Masterchief Hil“l geht es steil rauf und steil runter, bis ihr kotzt
  • Im zähen Schlamm der Stationen „Moortümpel“, „Moorfeld“ und den „Killing Fields“ geben wir es euch hart und schmutzig
  • Die „Blood Tracks“ machen euch schon gleich nach dem Start richtig fertig, „Steinbruch“ und „Death Valley“ werden ein einziges verzweifeltes Gestolper
  • „Burn, Motherf*****, burn“: Im Fegefeuer schmoren euch die Schuhsohlen weg!
  • „The Fog“ und „Smoke on the Water“ lassen euch blind durch dichten Nebel und Rauch stolpern
  • Dazu kommen heftige Kletter- und Kriechhindernisse wie „Tubes and Stones”, „Hell on Wheels“, „Blechlawine”, „Bloody Knees”, natürlich der „Hangman”, „The Wall”, „Barbed Wire”, „Container”, „Vent Wall” u.v.m.

 

Die BRAVE Arena mit Halle, großzügigem Service-Bereich, Start und Ziel und viel Platz für Zuschauer ist die perfekte Event Location. Top Organisation und Logistik sind garantiert!

Seid euch darüber im Klaren, dass es eine Naturstrecke ist, die sich laufend verändert.  Manches - wie das Wetter, der Wasserstand, die Bodenbeschaffenheit etc. -  ist unberechenbar. Wir wissen nicht, ob und wie viel es vorher regnet, wie aufgeweicht die Strecke ist, oder ob ihr Läufer vielleicht eisigen Gegenwind habt oder in brütender Hitze lauft. Wir vermeiden Asphalt und lassen euch da laufen, wo es richtig anstrengend ist und ihr auf jeden Schritt achten müsst. Es gibt sogar Steine in den Gewässern, an denen man sich den Zeh stoßen kann!!!  Wir werden sie nicht vorher wegräumen. Das alles gehört zum Risiko und zur Herausforderung und macht den Charakter des HELL of the BRAVE aus.

Kämpft diesen Battle gemeinsam, dann werdet ihr siegen! Teamgeist, Kameradschaft, Hilfsbereitschaft, sportliche Fairness und Respekt auch vor Schwächeren setzen wir voraus – für Einzelkämpfer, Drängler, Ellbogenschubser, Mogler, Mimosen, Selbstdarsteller und Egozentriker gibt es genug andere Veranstaltungen.

Dein Herz ist tapfer und frei, habe den Mut, ihm zu folgen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen